Bachblüten - Blüten für die Seele

 

bei Angstzuständen

bei Unsicherheiten

bei Interessenslosigkeit

bei Einsamkeit

bei Mutlosigkeit und Verzweiflung

bei sich zu große Sorgen um andere machen, zu sehr im Außen sein

bei mangelnder Abgrenzungsfähigkeit

 

dies sind die 7 Gemütszustände, nach denen Dr. Bach "seine Blüten" unterteilte.

Dr. Edward Bach war ein englischer Humanmediziner und in seiner Zunft sehr angesehen. Durch seine walisischen Wurzeln hatte er eine große Liebe zu den keltisch-druidischen Lehren. Nach Aufgabe, seiner ärztlichen Praxis, Anfang des 20. Jahrhunderts, behandelte er seine Patienten ausschließlich mit den 38 Bachblüten.

 

Unharmonische Gemütszustände fördern das Auftreten von Krankheiten, Bachblüten greifen hier als ausgleichendes Instrument ein.

 

Ich teste die benötigten Bachblüten kinesiologisch und intuitiv aus, der Körper des Menschen gibt immer die richtige Antwort, welche Blüte benötigt wird.

 

Bachblüten ersetzen keinesfalls einen Arzt und/oder eine Therapie, sind jedoch eine wirksame Unterstützung, um die Selbstheilung anzukurbeln und bei der Gesundheitserhaltung.