18.9.2019

Die TAG-/NACHTGLEICHE✨

Wir befinden uns in der Zeit kurz vor der Tag-/Nachtgleiche des Herbstes. Licht und Dunkelheit zu gleichen Teilen.

Dies ist und war schon immer eine besondere Zeit. Eine "Schwellen-Zeit", eine Zeit in der die Grenzen zur Anderswelt verschwimmen, eine Zeit in der wir von der Außenschau zur Innenschau wechseln, da sich Alles in der Natur auch im Rückzug befindet wird das Innen wieder präsenter. 

Wir blicken zurück auf einen lichtdurchfluteten Sommer und wir blicken nach vorne in eine "dunkle" Zeit.

Was wird die Dunkelheit bringen?

Was kommt nachher?

Das Bild welches ich sehr schön finde dazu, ist das des Samenkorns:

Jedes Samenkorn ist umgeben von Dunkelheit, bevor es ans Licht tritt. 

Auch wir können diese "dunkle" Zeit für uns nutzen um herauszufinden, welche "Samen" ich denn säen will und werde. Was schlummert in mir, dass an die Oberfläche will?

Und wie trete ich über diese Schwelle des Zeitenwechsels?

Nehme ich mir die Zeit und Ruhe, die diese Zeit bereithält?

Erlaube ich mir, mich im Rhythmus mit der Natur zurückzuziehen?

Wähle ich Mut, Zuversicht, Vorfreude, Neugierde auf Kommendes?

Oder gehe ich voll mit Angst in das unbekannte "Dunkle"?

Vermeide ich überhaupt den nächsten Schritt?

Ja, es gehört Mut dazu ins Dunkel zu gehen, das Innerste zu ergründen und dort die nötigen Samen zu säen. Aber nur so wachsen wir, nur so entdecken wir Neues, entwickeln uns weiter...

Niemand weiß, was morgen kommt und dennoch bringt jede NACHT, in der wir uns ausruhen und in unseren Träumen unser Innen erleben dürfen, auch einen neuen TAG, und umgekehrt...

 

Du bist MUTIG🌸